Fortbildung

Körpertherapeutische Fortbildung
für die
Baby- und Kleinkindarbeit

2018
in Schwäbisch Hall

Die Fortbildung richtet sich an Menschen, die in ihrem Beruf mit Babys und Kleinkindern arbeiten.
 

Die Fortbildung:

"Berührt, gestreichelt und massiert werden, das ist Nahrung für das Kind. Nahrung,die genauso wichtig ist, wie Mineralien, Vitamine und Proteine. Nahrung, die Liebe ist."
                                                     Frédérick Leboyer

Erkenntnisse aus der Säuglingsforschung und der Biologie belegen die Wirksamkeit körpertherapeutischer Methoden in der Arbeit mit Familien mit Babys und Kleinkindern. In diesem empfindsamen Alter ist Heilung vor allem durch Raum geben und achtsame Berührung möglich.
Die Fortbildung vermittelt theoretisches und praktisches Wissen aus der pränatalen Körpertherapie. Wir arbeiten praxisorientiert im schützenden Rahmen der kleinen Gruppe.
Verschiedene Übungen, Massagen und Haltearbeit werden selbst erfahren und stehen für die Arbeit mit Familien als Handwerkszeug sofort zur Verfügung.
 

Inhalte (Details siehe unten):

Modul 1: Schwangerschaft
Modul 2: Geburt
Modul 3: Bindung und Halt
Modul 4: Die Kunst der Berührung
Modul 5: Abschied und Neubeginn
 

Termine:

Zeiten:

1. Modul:   02. - 04. Februar 2018
2. Modul:   20. - 22. April 2018
3. Modul:   29. Juni - 01. Juli 2018
4. Modul:   21. - 23. September 2018
5. Modul:   16. - 18. November 2018

Freitag,
Samstag,
Sonntag,

18.00 – 21.00 Uhr
  9.30 – 18.00 Uhr
  9.30 – 13.00 Uhr

maximal 6 TeilnehmerInnen

Die Teilnahme ist für alle Module über die ganze Zeit verbindlich.

Anmeldeschluss: 31. Dezember 2017


Teilnehmerbeitrag für ein Modul: 270,- €.
Werden zu Beginn alle Module bezahlt, reduziert sich der Gesamtbetrag der Fortbildung auf 1.300,- €.

Ort:

Familien- & Kinderheilpraxis
Christiane Mehlis
Bossertweg 3
74523 Schwäbisch Hall

Leitung und Anmeldung:

Christiane Mehlis
Dipl. Rel. Päd., Körpertherapeutin, Heilpraktikerin
Haller Schrei-Baby-Ambulanz

Ausgebildet in:
• Integrale Leibarbeit (Atem- und Körperpsychotherapie)
   bei Jutta Becker, Stuttgart
• Krisenbegleitung für Baby, Kleinkind und Familie
   bei Paula Diederichs, Berlin
• Cranio-Sacral-Therapie bei Daniel Agustoni, Basel, und
   Joachim Lichtenberg, Tübingen
• Prä- und perinataler Körperarbeit bei Claudia Köhler, Dresden,
   und Claire Dolby
• Klassischer Homöopathie mit 20 Jahren Berufserfahrung

Bossertweg 3
74523 Schwäbisch Hall
Tel: 07 91 / 49 29 99
E-Mail:
info@heilpraxis-mehlis.de
 

Assistenten unterstützen und begleiten die Arbeit an den einzelnen Wochenenden.

Die Inhalte der Fortbildung im Detail:

Modul 1: Schwangerschaft

    Ein neues Wesen entsteht. Wichtig ist die Situation der Eltern während der Empfängnis und der Schwangerschaft. Kann die Schwangerschaft in Ruhe verlaufen, darf das Kind ungehindert wachsen und sich mit seinen Eltern verbinden? Wie können wir Familien körpertherapeutisch unterstützen? Ressourcenaufbau, nährende Massagen und Haltearbeit werden besprochen und erlebt.

Modul 2: Geburt

    Babys erzählen meist schon bei den ersten Begegnungen von ihrem großen Erlebnis, der Geburt. Wir werden uns darin üben, dieser Erzählung zu lauschen und sie zu verstehen. Wir wollen verstehen, wie sich chemische und manuelle Eingriffe unter der Geburt auswirken. Wir lernen körpertherapeutische Möglichkeiten zur Heilung von Geburtserfahrungen kennen, z. B. Geburtsspiele, craniosacrale Begleitung und Massagen, z. B. die Kaiserschnittmassage.

Modul 3: Bindung und Halt

    Das Baby fühlt sich geborgen in einer sicheren Bindung. Wir sehen uns unterschiedliche Bindungsmuster an, beschäftigen uns mit der Bindungstheorie und der Säuglingsforschung. Verschiedene Angebote aus der Körpertherapie zum Bindungsaufbau werden erforscht und erfahren.

Modul 4: Die Kunst der Berührung

    Körperliche Berührung wirkt heilend. Wichtig ist die Art der Berührung. Manchmal ist Berührung zart, wie bei der Schmetterlingsmassage oder der craniosacralen Therapie. Manchmal kann es sinnvoll sein, kräftiger zu berühren. Wichtig ist in jedem Fall das Einhalten von Grenzen, damit Berührung gelingen kann.

Modul 5: Abschied und Neubeginn

    Unverarbeitete Trauer über einen vorangegangenen Verlust kann sich auf die Beziehung zum Baby auswirken. Auch Babys können schon früh die Erfahrung von Verlusten machen, wenn z. B. ein Zwilling verlorengeht. Wir sehen uns körpertherapeutische Ansätze an, die Eltern und Babys unterstützen, Abschied zu nehmen. Es werden Wege aufgezeigt, um neue Hoffnung zu entwickeln und mit Zuversicht ins Leben zu gehen.

Zur Übersicht

Hier können Sie das Faltblatt herunterladen: Faltblatt (PDF-Dokument)

[Startseite] [Meine Therapieformen] [Integrale Baby- und Kleinkindtherapie] [Schrei-Baby-Ambulanz] [Fortbildung] [Veranstaltungen] [Informationen über mich] [Wo ist meine Praxis?] [Impressum]